Schwarzer Tee

Wie wird aus gepflückten Teeblättern schwarzer Tee? Die Arbeitsschritte sind Welken-Rollen-Fermentieren (Oxydieren)-Trocknen-Sortieren. Nach dem Pflücken erfolgt das Welken in Welktrögen. Dem Blatt werden hier 30%–40% der Feuchtigkeit entzogen. Danach wird das Blatt in Rollmaschinen gerollt. Hierbei werden die Zellwände aufgebrochen und der Zellsaft kommt mit dem Sauerstoff der Luft in Verbindung. Damit beginnt die Fermentation. Der Tee verfärbt sich kupferrot. Auf dem Höhepunkt der Fermentation wird der Prozess unterbrochen. Die Blätter werden bei 85–88°C getrocknet. Aus dem kupferroten Blatt wird fertiger schwarzer Tee. Danach wird das Blattgut nach Blattgraden sortiert.

Schwarzer Tee kommt überwiegend aus Indien, Sri Lanka, afrikanischen und südamerikanischen Ländern.

Darjeeling

Ceylon

Assam

Andere Anbaugebiete/
Blattmischungen

Aromatisierter
Schwarzer Tee

Pu-Erh-Tee